Hamburg – Bad Segeberg 72 km, Fahrzeit 4:13h, 279 Hm

Bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen über 20 Grad bin ich das erste Mal kurz/ kurz gefahren. Ohne Garmin hätte ich wesentlich länger aus HH heraus gebraucht. So ging alles ganz zügig. Nach 20 km hörte ich ein fremdes, neues Geräusch vom Hinterrad. Ich hielt an, schaute nach, bemerkte nichts und fuhr weiter. Aber dieses kling, kling blieb. Also nochmals angehalten und genauer hin gesehen. Da bemerkte ich dann die gebrochene Speiche gegenüber dem Ritzel. Zum Glück sah ich einen Postbeamten, der mir auch den Weg zu einer Fahrradwerkstatt beschrieb. Ich fuhr wieder 4 km zurück. Der 1. Fahrradladen schickte mich zu einem Kollegen, da er total ueberlastet sei. Der Inhaber der 2. Werkstatt, besah sich den Schaden und sagte nur ganz kurz ich solle absatteln, er mache derweil einen Ständer zur Reparatur frei. Nach 30 min., inkl. Schaltung nachstellen und Kette ölen, wechselten 10€ den Besitzer und ich erreichte am späten Nachmittag ohne weiter Zwischenfälle die Karl- May- JH in Bad Segeberg. An der Rezeption reichte mir Old Shatterhand den Zimmer Schlüssel und spendierte einen Kaffee. Nachdem ich mich vom Staub der Strasse befreit hatte, machte ich noch einen Rundgang um den grossen Segeberger See. Dort traf ich das Ehepaar Barth, welches neben einem netten Café einen Bootsverleih betreibt.

Tolle Gegend hier!!

IMG_0838

Jh in Bad Segeberg

IMG_0833

Familie Barth im eigenen Strandkorb im Café Seerose und der dazugehörige Bootsverleih.

IMG_0834

Ich wünsche Euch einen schönen Abend!

Bis bald,

euer Spieli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CAPTCHA-Bild

*